Die besten Fondssparpläne über 20 Jahre (1997 – 2016)

Print Friendly, PDF & Email
Die besten Fondssparpläne
Wer 20 Jahre monatlich € 100 in einen Fondssparplan investiert, möchte wohl nicht auf € 20.000 oder mehr verzichten ! Wie schnell das passieren kann, zeigen wir in diesem Beitrag.

Die besten Fondssparpläne über 20 Jahren (1997-2016)

Verlieren deutsche Sparer endlich die Scheu vor renditestarken Sparanlagen? Oder bleibt ihnen nur keine Alternative, um Ihre Ersparnisse vor dem Wertverlust durch Inflation zu schützen? In den letzten zwei Jahren jedenfalls verzeichnen Investmentfonds – allen voran Aktien– und Mischfonds – starke Zuflüsse. Die seit langem niedrigen Zinsen unterstützen das Szenario.

Dass Fondsanlagen langfristig immer Zinsanlagen (Festgeld, Sparbriefe, Anleihen u.a.) deutlich schlagen, zeigen wir auf Finanzblog regelmäßig. Die höheren Risiken, die mit höheren Renditechancen verheiratet sind, zahlen sich umso mehr aus, je länger die Anlage in Fonds arbeiten kann.

Finanzblog

Welche Fonds eigenen sich für Fondssparpläne ?

Wir werden immer wieder gefragt, in welche Fonds denn gespart werden sollte, um von den  Renditechancen profitieren zu können. Dazu gibt es im Internet leider viele und meist widersprüchliche Quellen, die schnell zu gravierenden Fehlern in der Fondsauswahl führen. So hat das Onlinemagazin Fonds professionell jüngst am 01.03.17 getitelt „Wertarbeit – Das sind die besten Sparplan-Fonds der letzten 20 Jahre“

Das Onlinemagazin will zeigen, mit welchen Fonds geduldige Anleger in den vergangenen 20 Jahren am besten fuhren.

„FONDS professionell ONLINE hat für Sie die gebräuchlichsten Fondssparplan-Kategorien durchleuchtet. Mit welchen Portfolios geduldige Anleger in den vergangenen 20 Jahren am besten fuhren, zeigt unsere Chartgalerie oben.“

Fehler bei der Fondsauswahl

Wenn das Onlinemagazin auch deutlich macht, dass Sparer mit einem Fondssparplan langfristig einträgliches Kapitalvermögen aufbauen können, so bleibt festzustellen, dass die Rangliste  der angekündigten „besten“ Sparplanfonds  oberflächlich ermittelt wurde. Die meisten von Fonds professionell als Sieger gekürten Fonds, gehören eher zur Liste „unter ferner liefen“.

Es wurden Unterkategorien innerhalb der Regionen nicht berücksichtigt. So weisen bekanntlich Aktienfonds, welche z.B. in Aktienwerte kleinerer Unternehmen investieren (Small- oder Mid-Caps)  langfristig höhere Renditen auf als Fonds,  welche überwiegend in Aktien großer Unternehmen (Large-Caps) investieren. Das ist finanzökonomisch belegt und in der Fachwelt unstrittig.

Bestimmte Segmente bei der Fondsauswahl nicht zu berücksichtigen, ist wie Klavierspielen mit nur 5 Tasten, obwohl gewöhnlich 85 Tasten zur Verfügung stehen.

Ist Mittelmäßigkeit für Sparer ausreichend ?

Finanzblog hat dieses verfälschte Bild neu gemalt – also korrigiet – und die besten Fondssparpläne nach 20 Jahren Spardauer (von 1997 bis 2016) praxisgerecht ermittelt. Wir zeigen dabei, wie weit teilweise die vermeintlichen Siegerfonds des Onlinemagazins zurück liegen und auf wie viel Kapital die Sparer damit verzichtet hätten.

Durchschnittsrenditen nach Fondskategorie

Die besten FondssparpläneFonds professionell gibt in dieser Grafik Jahresrenditen an. Da unsere unten gezeigten Vergleichsfonds besser abschneiden, als die genannten Favoriten des Onlinemagazins, sind diese Renditen eher zu niedrig angesetzt. Als Anhaltspunkt für durchschnittlich zu erwartende Renditen bei guter Fondsauswahl, können sie akzeptiert werden.

Als Fondsberater sind wir jedoch nicht bereit, unseren Kunden nur Durchschnittsware anzubieten. Die kann er auch selbst finden. Unsere Kunden erwarten mit Recht ein wenig mehr von unserer Dienstleistung. Und sie erhalten es!

Vergleich der besten Fondssparpläne

Nicht akzeptabel für ein Onlinemagazin, dass sich ganz dem Thema „Investmentfonds“ verschrieben hat, ist die Analyse der angeblich besten Fonds je Kategorie. Die „Bestenlisten“ des Onlinemagazins weichen teilweise erheblich von unsern Analysen ab. Für die wichtigsten Fondskategorien zeigen wir die Unterschiede. Die Kategorien Immobilienfonds und Rentenfonds sowie Mischfonds mit überwiegend Rentenanteilen vernachlässigen wir, da wir diese aus gegebenen Gründen ohnehin nicht empfehlen können. Der Grund dafür würde den Artikel sprengen. Interessenten können uns gern direkt darauf ansprechen.

Basisdaten Sparplan gemäß Auswertung Fonds professionell: Monatliche Anlage € 100,00. Laufzeit von 01.01.1997 bis 31.12.16. Anlagesumme nach 20 Jahren: € 24.000 Euro. 

Basisdaten Sparplan gemäß Auswertung Finanzblog: Monatliche Anlage € 100; Laufzeit  von 01.01.1997 bis 31.12.2016; Anfangsinvestment  € 500; Ausgabeaufschläge berücksichtigt, vor Steuern.  Kapitaleinsatz gesamt: € 24.500.

Unsere Software unterstellt bei Sparplänen eine Anfangsinvestment in Höhe von € 500. Daher weichen die Endwerte nach 20 Jahren von den Endwerten bei Fonds professionell ab. Auf das Vergleichsergebnis hat dieses hinsichtlich der Rangfolge kaum Einfluss.

Die besten Fondssparpläne Aktien USA

Auswertung Fonds professionell

Die besten FondssparpläneIn dieser Kategorie hat Fonds professionell gleich mehrere bessere Fonds für den Sparplan unterschlagen. Aus welchen Gründen, ist uns unbekannt. Da wir uns generell bei der Fondsauswahl auf eigenen Recherchen und Analysen beschränken, ist die Antwort auch nicht wirklich wichtig für uns.

Der von Fonds professionell als „lukrativster Fonds“ gekürte  Allianz US Equity C2 gehört nicht auf das Siegerpodest. In unserem direkten Vergleich belegt der Allianz-Fonds nur Platz 4 und erzielt in den letzten 20 Jahren über € 3.000 weniger, als der von Finanzblog ermittelte 1. Platz.

Dass die Fonds DWS US Growth und Uni Nordamerika keine puren USA-Fonds sind, da die Fonds auch  in Werte aus Kanada investieren, ist akzeptabel und kann vernachlässigt werden, da sie in unserem Vergleich ohnehin nach hinten durchgereicht werden.

Auswertung Finanzblog

Die besten Fondssparpläne USA

Chartvergleich – Fondssparpläne Aktienfonds USA

Die besten Fondssparpläne USA

Die besten Fondssparpläne Aktien Deutschland

Auswertung Fonds professionell

Die besten FondssparpläneBei der Auswahl der Bestenliste für Aktienfonds Deutschland hat Fonds professionell immerhin nur einen besseren Fonds übersehen. Der Fonds Baring German Growth Trust Acc. gehört auf Platz 3 und bringt dem Sparer nach 20 Jahren rund € 5.000 mehr ein, als die Fonds der Plätze 4-6. Die beiden Spitzenreiter jedoch haben auch bei uns die ersten zwei Plätze belegt. Dass bei dem Fondsvergleich von Finanzblog der DWS Investa knapp hinter dem Allianz Thesaurus AT liegt, ist unserer softwarebedingten Erstinvestition von € 500 geschuldet.

Auswertung Finanzblog

Die besten Fondssparpläne Deutschland

Chartvergleich – Fondssparpläne Aktienfonds Deutschland

Die besten Fondssparpläne Deutschland

Die besten Fondssparpläne Aktien International

Auswertung Fonds professionell

Die besten Fondssparpläne InternationalGleich 3 Fonds, welche den Sieger von Fonds professionell-Sieger Uniglobal deutlich hinter sich lassen, haben die Experten des Onlinemagazins nicht erwähnt. Immerhin hat unser Sieger BlackRock Global SmallCap Fund A2 über € 21.000 mehr eingebracht; ein Mehrertrag von über 40%.

Der Uniglobal landet bei unserem Vergleich nur auf Platz 4. Alle anderen von Fonds professionell gekürten Fonds finden sich bei uns „unter ferner liefen“.

Auswertung Finanzblog

Die besten Fondssparpläne International

Chartvergleich – Fondssparpläne Aktienfonds International

Die besten Fondssparpläne International

Die besten Fondssparpläne Aktien Europa

Auswertung Fonds professionell

Die besten Fondssparpläne EuropaWieder wurde das Segment der Small-&Mid-Caps nicht beachtet. Dadurch hätten Fondssparer in den letzten 20 Jahren auf über € 24.000 bzw. € 18.000 verzichten müssen. Diesen Mehrertrag hätten Sparpläne mit den Fonds MFS Meridian European Smaller Companies A1 und dem Squad Capital Growth gebracht.

Die von Fonds professionell gekürten Fonds landen auch in der Kategorie Aktienfonds Europa auf hinteren Rängen.

Kurioses am Rande: Wer mit dem Sparplan in europäische Aktienfonds erst ein Jahr später begonnen und dann in den Fonds „Threadneedle European Smaller Companies“ gespart hätte, konnte sich am 31.12.16 über ein Fondsguthaben in Höhe von € 93.969 freuen. Kein anderer Aktienfonds in den hier betrachteten Kategorien hat in den letzten 20 Jahren eine solch fulminante Performance hingelegt.

Das zeigt, dass es durchaus auch für langfristige Anleger ratsam sein könnte, die Fonds in größeren Abständen erneut  zu analysieren.

Auswertung Finanzblog

Die besten Fondssparpläne Europa

Chartvergleich – Fondssparpläne Aktienfonds Europa

Die besten Fondssparpläne Europa

Die besten Fondssparpläne Mischfonds global aktienbetont

Auswertung Fonds professionell

Die besten Fondssparpläne Mischfonds flexibelLeider ist auch in der Kategorie Mischfonds global aktienbetont die Fondsauswahl der „Besten“ missglückt. Der vermeintliche Sieger des Onlinemagazins HWG-Fonds erreicht bei einer genauen Analyse nur den 3. Platz. Die von uns gefundenen Fonds First Eagle Amundi Intern. Fund AU und der Rolinco schlagen den HWG-Fonds um stattliche € 27.000 bzw. € 6.000. Sie ahnen es ? Die anderen Fondsempfehlungen des Onlinemagazins landen wieder …

Auswertung Finanzblog

Die besten Fondssparpläne

Chartvergleich – Fondssparpläne Mischfonds global aktienbetont

Die besten Fondssparpläne Mischfonds flexibel

Wie finden Sie die besten Fondssparpläne ?

Wahrscheinlich gar nicht ! Das klingt überheblich, zugegeben. Wie gewohnt, werde ich das selbstverständlich erläutern:

In Deutschland sind weit über 16.000 Investmentfonds handelbar. Mit der Abfrage der herkömmlichen Fondsdaten, wie Kurse oder der Factsheets (Fondsdetails auf 1-2 Seiten) ist es für nicht getan. Solche Daten sind im Internet auf mindestens 20 Fondswebseiten zu finden. Zur Verdeutlichung stelle ich nur wenige Fragen:

  • Haben Sie Zugang zu all diesen Fonds, um sich die entscheidenden Fondsdaten anzusehen?
  • Sind Ihnen die wichtigsten Kennzahlen bekannt, mit deren Hilfe Sie Investmentfonds sachlich korrekt vergleichen können?
  • Was unterscheidet Fondssparpläne von Einmalanlagen?
  • Können Sie aus Ihrem Depot / bei Ihrer Bank jeden handelbaren Fonds kaufen?

Anhand eines einzigen Beispiels möchte ich zeigen, dass ein Verbraucher ohne die Hilfe und Unterstützung eines versierten Fondsberaters entweder unnötige Risiken eingeht oder viel Geld verschenkt oder gar vernichtet. Ich habe bisher nur wenige „Normalbürger“ kennen gelernt, die in der Lage waren, ein wirklich gutes Fondsdepot selbst aufzubauen. Wenn schon ein Onlinemagazin für Investmentfonds nur oberflächliche und ungenaue „Bestfondsempfehlungen“ verbreitet!? So einfach scheint die Auswahl der bestmöglichen Fonds also nicht zu sein:

Beispiel-Problem: Vergleichbarkeit von Renditen bei Fondssparplänen

Eine gängige Methode Fonds zu vergleichen, ist die Jahresrendite in Prozent. So ist erkennbar, welcher Fonds den angestrebten Ertrag abwirft und welcher eher zu wenig bietet. Natürlich ist dieses immer eine Vergangenheitsbetrachtung. Wenn der betrachtete Zeitraum jedoch groß genug ist, bleibt es eine Kennziffer, mit der man Erwartungswerte berechnen kann. Korrekt ist diese Methode dann, wenn Fonds der gleichen Kategorie verglichen werden. Einen Fonds mit deutschen Finanzinstituten mit einem chilenischen Agrarfonds zu vergleichen, macht wenig Sinn.

Der Vergleich von Jahresrenditen kann bei der Auswahl von Investmentfonds für einen Sparplan jedoch zu Fehlentscheidungen führen. Anders als bei einer Einmalanlage zu Beginn des Anlagezeitraums, wird bei einem Sparplan regelmäßig (meist monatlich) investiert. Der Preis des Fonds wird bei jeder einzelnen Investition ein anderer sein, als im Vormonat.

Besser wäre hier der Vergleich der Endwerte in Euro. Die Höhe des Endwertes ergibt sich nämlich nicht allein aus der (nachträglich berechneten) jährlichen (Durchschnitts-)Rendite des Fonds. So kann ein Sparplan mit dem Fonds „X“  eine Rendite von z.B. 8,56 % p.a. aufweisen und damit einen Endwert von z.B. € 56.114 erzielen. Fonds „Y“ erzielt eine Rendite von 7,94 % und erreicht einen Endwert von € 59.406, also über € 3.000 mehr.

Dieser Effekt hängt mit der (historischen) Volatilität der Fonds zusammen. Bekanntlich schwankt ein Fonds(preis) bei hoher Volatilität mehr als ein Fonds mit einer niedrigeren Volatilität. Bei dem Fonds mit höherer Volatilität (z.B. Fonds „Y“: 17,3 %) werden in länger andauernden und stärkeren Abwärtsphasen also mehr Anteile gekauft, als wenn der Fonds weniger lang und stark (z.B. Fonds „X“: 15,3 %) im Kurs schwankt.

Auch die Volatilität eines Fonds über einen betrachteten Gesamtzeitraum kann für einen Sparplan nicht alleiniger Maßstab sein. Die Volatilität kann im Zeitablauf ebenfalls großen Veränderungen unterliegen. So könnte es sein, dass die Vola in einem Intervall des Gesamtzeitraums deutlich höher ist, als in anderen Intervallen. Das könnte z.B. durch falsche Anlageentscheidungen in einem Zeitraum und bessere Entscheidungen im übrigen Zeitraum begründet sein.

Tipp: Um diesen Effekt zu berücksichtigen, sollten Fonds für Sparpläne nur über die Gesamtperformance in Euro verglichen werden. Weiterhin ist dieser Effekt ein Beweis dafür, dass für langfristige Sparpläne Fonds mit hohen Schwankungen profitabel sind.

Nicht alle Eier in ein Nest

Auch wenn es eigentlich Selbstverständlich sein sollte, möchten ich darauf hinweisen, dass ein langfristiger Sparplan nicht allein in Fonds einer Kategorie (z.B. nur US-Fonds) fließen sollte. Zur Risikoreduzierung empfehlen ich grundsätzlich, einen Sparplan auf unterschiedliche Fondskategorien aufzuteilen. So kann das Gesamtrisiko des Fonds-Depots deutlich reduziert werden, ohne zu viel  Renditechancen aufgeben zu müssen. Dafür können die Fondssparer in Krisenzeiten an den Börsen aber viel besser schlafen.

Hinweis: Bei der Fondsauswahl sind wir auf Fonds beschränkt, die auf den gängigsten Fondsplattformen gehandelt werden können. Manche Fonds können auch nur über wenige Bezugsquellen bezogen werden.

Sollte ein Leser zu den jeweiligen Fondskategorien noch bessere handelbare Fonds gefunden haben, so freuen wir uns über einen Hinweis, damit wir prüfen können, ob dieser Fonds auch für unsere Kunden handelbar ist.

Finanzblog


Unser Service

Sie besitzen bereits ein Fondsdepot ? Sie sind mit der Entwicklung unzufrieden oder sind unsicher, ob die Fonds zu Ihrer Planung und Anlegermentalität passen ? Gern führen wir für Sie eine Depotanalyse durch. Senden Sie uns Ihre Wünsche mit unserem Kontaktformular per Email. Sofern Sie uns nicht in unserem Büro besuchen können, führen wir auch gern eine Online-Beratung via „Online-Konferenz“ durch. Wie genau das funktioniert und wie praktisch das für Sie ist, erfahren Sie HIER.


Eine Antwort zu “Die besten Fondssparpläne über 20 Jahre (1997 – 2016)”

  1. Finanzblog 10.03.17 – 11:45 h:
    Fonds professionell ruft an … und beschwert sich, dass wir ihren Artikel „zerrissen“ haben. Es sei unbestritten, dass die von uns genannten Siegerfonds besser abgeschnitten hätten. Fonds professionell habe sich aber auf die beim BVI gelisteten Fonds beschränkt und deshalb fehlen die von uns genannten Fonds. DANKE für den Anruf !
    Eine „Bestenliste“ sollte jedoch auch Fonds berücksichtigen, die für jeden Sparer fast überall verfügbar sind; selbst wenn ein Verband sie nicht listet. DAS wäre PROFESSIONELL gewesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Protected by WP Anti Spam