FRF Muster – Fondsdepot – Update 31.03.2017

Print Friendly

Fondsdepot

FRF Muster – Fondsdepot – Update 31.03.2017

Die etablierten Märkte haben weltweit in den ersten 3 Monaten des Jahres deutliche Kursgewinne zu verzeichnen. Besonders gut lief es in Deutschland (DAX + 7,24%) und China (Hang Seng +9,69%). Der Index der Schwellenländer (MSCI Emerging Markets) legte sogar zweistellig (+11,14%) zu.

Bei Rohstoffen verlief das 1. Quartal 2017 uneinheitlich. Während Edel- und Industriemetalle leichten Auftrieb hatten, ging es im Agrarbereich eher abwärts. Nur das Schlachtvieh zeigte hier ein konträres, positives Bild. Der Energiesektor mit Öl und Gas verlor dagegen. Ob das eine Folge der ungewissen wirtschaftlichen Entwicklung in den energieimportierenden Staaten ist, wie häufig behauptet wird, wage ich zu bezweifeln. Der Rohstoffmarkt bleibt – nach wie vor – ein schwieriger Markt. Das ist der Grund, warum ich keine reinen Rohstofffonds in die Musterportfolios kaufe.

Der Anleihemarkt in den Industrienationen wie Europa, USA und Japan, verfestigt das düstere Bild für alle Zinssparer. Die Zinsen liegen einheitlich um den Nullwert herum. Das immer noch Anleger ihr Kapital in Zinsanlagen investieren, die nicht einmal die Inflation ausgleichen, ist mir persönlich ein Rätsel, dass ich nur mit mangelnder Aufklärung erklären kann.

Finanzblog

Muster – Fondsdepot “FRF Defensiv”neuer Höchststand

Das Muster – Fondsdepot „FRF Defensiv“ liegt seit Jahresbeginn mit 1,7% im Plus. Trotz der geringen Schwankungsbreite (1,6 im 1. Quartal) – weil damit geringere Renditechancen quasi verheiratet sind – ein erfreulicher Wert für die ersten drei Monate des Jahres.

Fondsdepot
Muster – Fondsdepot „FRF Defensiv“ – Quartal 1 – 2017

Im Chart oben ist auch im Fondsdepot „FRF Defensiv“ die leichte Kurskorrektur an den Weltbörsen im Februar diesen Jahres zu beobachten. Während an den Leitbörsen dieser Korrektur zeitweise bis zu 5% betrug, gab es im Fondsdepot einen maximalen Kursrückgang von gerade einmal 0,5%.

Wertentwicklung

Genau zum Quartalsende erreicht das Depotvermögen mit € 83.692,90 einen neuen Höchststand. Das entspricht einer Wertentwicklung von 67,4 % und einer jährlichen Rendite von 4,0 % nach Kosten. Die Schwankungsbreite (Volatilität) seit Auflage liegt mit 2,6 % – trotz der stärkeren Schwankungen der letzten Monate – noch immer deutlich unterhalb der Grenzmarke von 5 %.

Fondsdepot
Muster – Fondsdepot „FRF Defensiv“ seit Beginn.

Depot-Bewertung

Die Risikokennziffer im Muster – Fondsdepot liegt unverändert bei 2,2 und entspricht damit der gewünschten defensiven Ausrichtung des Musterdepots. Regelmäßig zeigt das Fondsdepot seine Stärke in volatilen Zeiten. Die Kursrückgänge bleiben moderat, während die Kurse der großen Indizes sehr stark schwanken können.

Wie in den letzten Quartalen auch, beobachte ich die Zinsentwicklungen an den Anleihemärkten aufmerksam. Jedes risikoarme Fondsdepot muss zwangsläufig einen erheblichen Anteil im Anleihemarkt investieren. Das Zinssteigerungsrisiko macht heute jedoch gerade dieses ehemals risikolose Investment, zu einem unbestreitbaren Risikoinvestment. Das erschwert die Auswahl wirklich guter Mischfonds mit höherem Rentenanteil erheblich. Ein erstes Ergebnis dieser notwendigen Analyse unserer Mischfonds, war der Verkauf des ehemaligen TOP-Fonds „Ethna Aktiv A“ aus unseren Musterdepots im Oktober 2016.

>> Depotdetails – Historische Entwicklung – “FRF Defensive”

Muster-Fondsdepot “FRF Flexible” – neuer Höchststand

Auch das Musterdepot „FRF Flexible“ erreichte pünktlich zum Quartalende einen neuen Höchststand. Ein Plus von 4,6% in den ersten drei Monaten des Jahres trug dazu bei.

Erstaunlich widerstandsfähig zeigte sich das Fondsdepot in der volatilen Zeit von Februar bis März, dessen draw-down (Kursrückgang) an den Weltbörsen – wie oben erwähnt – bis zu 5% betrug. Die maximale Abwärtsbewegung in dieser Zeit betrug im „FRF Flexible“ gerade einmal 1%.

Fondsdepot
Muster – Fondsdepot „FRF Flexible“ – Quartal 1 – 2017

Wertentwicklung

Zum Quartalsende liegt das Depotvermögen bei € 165.668,05. Die Wertentwicklung des „FRF Flexible“ liegt seit Beginn in 2004 zum Quartalsende bei 231,2 %. Das entspricht einer Rendite von 9,5% p.a. nach Kosten. Die Schwankungsbreite (Volatilität) verbleibt unverändert bei 6,1% und somit weiterhin weit unterhalb seines Grenzwertes von 15%.

Wie in der Vergangenheit lässt das Musterdepot „FRF Flexible“ reine Aktienindizes – wie DAX und S&P500 – als auch den Mischindex aus dt. Aktien und dt. Renten deutlich hinter sich. Erstaunlich ist dabei das überragende Sharpe-Ratio des „FRF Flexible“, welches sich schon mit bloßem Auge im Chart unten erkennen lässt.

Fondsdepot
Muster – Fondsdepot „FRF Flexible“ seit Beginn

Depot-Bewertung

Die Risikokennziffer des „FRF Flexible“ liegt bei 3,3. Bisher gab es keine Notwendigkeit diesen Wert zu erhöhen; auch fehlte es an passende Fonds für das Musterdepot. Nachdem die Kategorie Emerging Markets für mich wieder ein klarer Kauf ist, werden wir dieses Segment in den nächsten Tagen – nach einer ersten Investition im Oktober 2016 – leicht ausbauen. Wir werden den Überflieger „Magna New Frontiers“ (siehe Fondsportrait vom 30.03.17) mit einem moderaten Anteil ins Musterdepot nehmen. Damit soll die Chance genutzt werden, die Performance noch ein wenig zu pushen, ohne das Gesamtrisiko in gleichem Maße zu erhöhen.

>> Depotdetails – Historische Entwicklung – “FRF Flexible”

Finanzblog


Ihr persönliches Investmentfonds – Depot

Gern stellen wir Ihr persönliches Depot nach Ihren Wünschen, Ihrer Renditeerwartung und Ihrer Risikoneigung zusammen. Nehmen Sie einfach Kontakt  mit uns auf. Oder rufen Sie an: 0721 -830 86 980. Wir analysieren und optimieren auch Ihr bereits bestehendes Depot.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Protected by WP Anti Spam